20.01.2017

Wie? Die Chinesen feiern bald schon wieder Neujahr? Das chinesische Neujahr (auch chinesisches Frühlingsfest genannt), richtet sich nämlich nicht nach dem (auch in China offiziell geltenden) gregorianischen Kalender, sondern nach dem traditionellen chinesischen Bauernkalender. Das chinesische Neujahr beginnt immer zwischen dem 20. Januar und dem 21. Februar eines Jahres - in diesem Jahr ist es am 28. Januar soweit. Die Feierlichkeiten dauern bis zum 15. Tag des neuen Jahres an und enden mit dem Laternenfest. In diesem Jahr wird das Neujahrsfest vom 27. Januar bis zum 11. Februar zelebriert.

Was bedeutet das für euch als Kunde von chinesischen Onlineshops?

Das chinesische Neujahrsfest ist eines der wichtigsten Jahresevents. Deswegen sind die ersten Tage des Festes auch offizielle Feiertage. In diesem Jahr legt also ein Großteil der chinesischen Bevölkerung vom 28. Januar - 2. Februar (bzw. durch das Umlegen von Feiertagen am Wochenende auf die folgenden Werktage sogar vom 27.01.-02.02.2017) die Arbeit nieder. Demnach werden die Büros und Lagerhäuser der chinesischen Onlinehändler auch nicht besetzt sein. Genauso wenig wie die Postämter – egal, ob ihr per DHL-Expressversand oder chinesischen Postunternehmen versenden lasst: Ihr solltet damit rechnen, dass sich die Bearbeitung eurer Bestellung oder auch der Versand mindestens um eine Woche verzögert.

Einige Shops nutzen diese Chancen um etwas länger Urlaub zu machen - das heißt, dass man weiterhin bestellen kann, aber erst nach den Feiertagen tatsächlich die Bestellung bearbeitet wird. Das seht ihr aber auch immer direkt auf den Startseiten der Shops.

Bei einigen Shops gibt es außerdem extra für das neue Jahr Rabattaktionen. Unter anderem bei Banggood könnt ihr im Moment viele Schnäppchen und Extrarabatte bekommen.

 

Und was macht man eigentlich in China während des Neujahrsfest?

Mindestens drei Tage frei – prima! Aber was machen die Chinesen denn überhaupt an den Feiertagen? Das chinesische Neujahr ist vor allem ein Familienfest. Dabei kommt die Familie spätestens am Vorabend des Neujahrsfestes zu einem traditionellen Festessen zusammen. Am Vorabend wird aber auch noch ein alter Brauch durchgeführt: Zwischen 23 Uhr und Mitternacht verlässt man das Haus, um dadurch symbolisch die Lasten und Spuren des bald vergangenen Jahres mit sich ins Freie zu nehmen. Danach kehrt man zurück ins Haus oder die Wohnung, um die Fenster zu öffnen und auf diese Weise das Glück des neuen Jahres hereinzulassen. Außerdem gibt es an dem Vorabend des Neujahrs noch bis in die Morgenstunden andauernde Feuerwerke und Geldgeschenke für die Kinder.

Der erste Tag des neuen Jahres wird dann ebenso mit der Familie zelebriert. Traditionell trifft man sich bereits am Morgen und frühstückt zusammen. Christliche Chinesen gehen dazu oft noch in eine Messe.

Am dritten und vierten Tag geht’s dann weiter mit Neujahrsschoppen und dem Besuch von Freunden und Verwandten.

Am fünfzehnten und letzten Tag wird zum Abschluss traditionell das Laternenfest gefeiert. Es wird Tangyuan (Klößchen aus klebrigem Reismehl mit süßer Füllung) gegessen und Kerzen außerhalb des Hauses angezündet, um den Geistern den Weg nach Hause zu leiten. Die Menschen gehen außerdem mit kleinen Laternen auf die Straßen. 

Der Panda wünscht jedenfalls allen, die's feiern, ein tolles Neujahrsfest und euch anderen ein bisschen Geduld während der Verzögerungen!

« Vorheriger Blogpost Nächster Blogpost »