09.10.2014

Seit dem Start der deutschen Onlineseite von Alibaba (german.alibaba.com) und Aliexpress (de.aliexpress.com) warnen deutsche Datenschützer vor der Alibaba Group und ihrem Umgang mit deutschen Daten. So veröffentlichte am 22.9. das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) eine Stellungnahme, warum man sich vor Alibaba in Acht nehmen solle. Denn nicht nur die Übersetzungen der Produktseiten sind dem Riesenunternehmen aus China missglückt...

Mangelhafter Umgang mit Nutzerdaten

Zunächst einmal ist die Datenschutzerklärung der chinesischen Seiten ungenügend. Weil das Unternehmen eine deutsche Internetpräsenz für Alibaba und Aliexpress veröffentlicht hat, müsste auch die Datenschutzerklärung komplett auf Deutsch veröffentlicht werden. Leider hat sich das Unternehmen dafür nicht die nötige Zeit genommen, so dass man die kompletten "Privacy Policies" nur auf Englisch lesen kann - dies allein schon ist laut ULD ein Verstoß gegen das deutsche Datenschutzrecht.

Neben einer fehlenden Firmenadresse für Alibaba.com Singapore E-Commerce Private Limited, welche laut der Datenschutzseite von Alibaba der Vertragspartner der nicht-chinesischen Kunden ist, ist vor allem der Inhalt der Privacy Policy für die Datenschützer ein Problem. Auf den englischen Seiten erklärt Aliexpress bzw. Alibaba nur sehr grob, was sie für Daten sammeln und wofür sie sie benutzen. Aussagen wie "Your privacy is important to us and we have taken steps to ensure that we do not collect more information from you than is necessary for us to provide you with our services and to protect your account" oder "We record and retain records of users' buying and browsing activities on our platform including but not limited to IP addresses, browsing patterns and buyer behavioural patterns" (siehe Alibabas Privacy Policy) sind nicht besonders vertrauenerweckend. Der Umgang mit der Verarbeitung persönlicher Daten und der Setzung von Cookies wird von den deutschen Datenschützern bemängelt und man sollte sich natürlich dieser Problematik bewusst sein, wenn man in China einkauft.

Nicht nur Alibaba hat Datenschutzprobleme

Nur ist natürlich der Datenschutz und die unterschiedliche Regelung und Gesetzeslage in verschiedenen Ländern nicht ein Problem, mit dem sich nur Alibaba herumschlagen muss. Quasi alle chinesischen Shops bieten automatische deutsche Googleübersetzungen, sogar oft mit dazugehöriger Länderkennung wie .de oder german., und haben dennoch keine professionell übersetzten Datenschutzseiten für die jeweilige Sprache. Den typischen deutschen Onlineshopper wird aber heutzutage keine fehlende deutsche Übersetzung von einem Einkauf im Ausland abhalten - also betrifft dieses Datenschutzproblem wesentlich mehr Nutzer als der Datenschutz-Institut mit seiner Stellungnahme einschließt. 

Seid euch also dieser Probleme bewusst, wenn ihr euch bei Alibaba anmeldet oder andere Onlineshops nutzt und lest euch in Ruhe die Datenschutzseiten der Onlineshops durch, aber ihr müsst nicht explizit Alibaba meiden wegen dieses medialen Aufschreis, denn dieses Problem betrifft viele - vor allem asiatische - Shops. Die meisten von euch sind aber vermutlich schon längst in vielen chinesischen Onlineshops registriert und aktiv unterwegs, also wird euch diese Schwierigkeit vermutlich längst bekannt sein.

Alternativen? Unsere langjährige positive Erfahrung mit Shops

Wir kaufen bekanntlich schon seit Jahren in China ein und haben keine größeren Probleme mit dem Datenschutz gehabt. In sehr wenigen Fällen bekamen wir an unsere E-Mailadresse nach der Bestellung Spammails geschickt und in einem Fall bekam sogar nach ein paar Wochen der private Twitteraccount eines Kollegen Spam, aber allgemein haben wir extrem gute Erfahrung im Umgang mit unseren Daten gemacht. Vor allem haben wir oft in Gadgetshops wie Dealextreme, Banggood oder auch MiniintheBox sowie in Modeshops wie Sammydress, SheInside oder auch YesStyle bestellt und war nicht nur mit dem Datenschutz, sondern vor allem mit der Bearbeitung unserer Bestellungen und Anliegen recht zufrieden. All diese Anbieter sind nicht so wie Aliexpress oder eBay Verkäuferplattformen, sondern einzelne Händler mit einer riesigen Produktauswahl und einem meist recht schnellen Kundenservice. Unser Eindruck ist vor allem bei diesen Händlern, dass sie sich bereits so stark an ihren amerikanischen und europäischen Kunden orientieren, dass man mit gutem Gewissen hier einkaufen kann.

« Vorheriger Blogpost Nächster Blogpost »